05.11.22
Tickets MSG,  in Wabern
Kulturwoche Wabern

05.11.22  Tickets für MSG

Tickets – MSG Wabern

PreiskategoriePreisAnzahl 
Stehplatz Ü18 15,00 € 
Stehplatz U18 10,00 € 

Sollten Sie bei der Online-Buchung Unterstützung benötigen, können Sie sich gerne unter Tel.: 05683/5009-35 an uns wenden.

Informationen

Timetable des Abends:

19:00-19:30    Regionaler Opener
20:00-21:00    Rathmann (Marburg, deutsher Indie)
21:30-22:30    Elena Rud (München, IndieRock)
22:30- Ende    (Playlist, MSG-Team)


RATHMANN - 20 Uhr

Wir sind Rathmann. Songs von Einsamkeit und Zweisamkeit. Geschichten aus Dorfkneipen und Cocktailbars. Getränkt in Flaschenbier und Chardonnay.

Neue Single "Guter Rath"
Hier hören: https://linktr.ee/rathmann 

Die erste voll ausproduzierte Studiosingle der Band präsentiert geschickt ihre Stärken: Bildstarke Lyrik, interessante Gitarrensounds und eine Menge Groove.

Produziert haben RATHMANN den Song mit Julian Giese und Jonas Hoppe von der Band Fullax (im letzten Jahr zu hören bei der Kulturwoche!). Der Song ist dunkel; aber tanzbar.

Mal treibend - mal sanft erzählt er von Abbruch, Abschluss und Neuanfang.

Guter Rath ist teuer und richtige Entscheidungen fallen schwer. Erinnerungen gehen in Flammen auf oder ersticken im Rauch der nächsten Kneipe. Es zermürbt, nicht zu wissen, was ist. Liebeskummer, Zukunftsangst - eine Welt fällt in sich zusammen und die Unsicherheit lässt nicht los.

Es braucht eine Entscheidung, um abzuhaken und Platz für Neues zu schaffen. Nach jeder langen Nacht geht irgendwann die Sonne auf und die Welt ist wieder eine andere.


Weitere Infos:
https://www.rathmannrathmann.de/ sowie auf Instagram und Spotify


ELENA RUD - 21:30 Uhr

Zwischen Ausbruch und Besinnung, Verzweiflung und Selbstironie, Festivalbühne und einsamer Badewanne lebt Elena Rud. Die gleichnamige Sängerin wohnt, genau wie ihre vierköpfige Band (die sie liebevoll ihr Rudel nennt), in München. Zusammen produzieren sie innovative und tanzbare Popmusik, bei der Elenas markante, raue Stimme im Mittelpunkt steht, eingerahmt von Sounds aus Indie-Rock und Synth-Wave.

In ihren poetischen Texten thematisiert Elena Rud Body Dysmorphia, Anxiety, Sexismus und toxische Beziehungen. Diese Enttabuisierung nennt sie „Melancholic Love Shit“ und spricht damit den Weltschmerz ihrer Generation aus - zwischen Fremd- und Selbsthass, Körperbildproblemen und Angstzuständen. Dabei stärken die vier Jungs in ihrer Band nicht nur ihr den Rücken, sondern wehren sich auch gegen die toxischen Ideale, an denen sie selbst in unserer Welt gemessen werden - für mehr Schwäche, Unsicherheit und Glitzer-Makeup anstatt Dominanz, Unterdrückung und Aggression. So deprimierend das zuerst klingen mag, ist Elena Rud keinesfalls hoffnungslos. Im Gegenteil: Das Auftreten ist selbstbewusst, ihre Message empowernd: Wir alle haben diese Probleme, lasst uns endlich darüber reden.

Dieses Jahr veröffentlichte die Band bereits einige neue Singles über das Münchener Label Eskapaden Musik, die unter anderem in den Spotify Editorial Playlisten „Equal GSA“, sowie „Indie Brandneu“ gefeatured wurden. Aktuell sind sie auch Teil der TikTok Kampagne „Avocado on the moon“, für die sie ihre eigene deutsche Version des Titels beigesteuert haben. Aufbauend hierauf sind für den Herbst 22 die ersten Deutschen Veröffentlichungen der Band geplant. In diesem Sommer stehen zudem neben rund 15 Newcomer Festivals auch die ersten Headliner Shows an, so…. Let's be Rud together.


Weitere Infos:                                                                                  
https://elenarud.com/ 
Instragram und Spotify

Bildergalerie